Vorjahressieger Paget führt in Burghley nach Dressur

Im vergangenen Jahr konnte der Neuseeländer Jonathan Paget bereits in Burghley gewinnen, mit Clifton Promise. Sein Sieg wurde ihm dann allerdings aufgrund einer positiven Dopingprobe aberkannt. Erst kurz vor den Weltreiterspielen kam der Freispruch, der annullierte Sieg allerdings blieb. In Caen bei den Weltreiterspielen gab Paget im Gelände bereits nach einem Vorbeiläufer an Hindernis vier aufgegeben, um beim englischen Klassiker an den Start zu gehen – das Team war schon vorher geplatzt. Mit 38,8 Punkten führt er nun vor dem Briten William Fox-Pitt mit Bay My Hero (39,5) und dem Australier Sam Griffiths mit Happy Times (40,2).