Paderborner-challenge

Volker Wulff blickt zuversichtlich in Zukunft für Paderborn Challenge

Gerüchten, die Paderborn Challenge würde in diesem Jahr zum letzten Mal stattfinden, widerspricht Turnierveranstalter Volker Wulff von Engarde Marketing: “Sie finden nur zum letzten Mal mit der Unterstützung von E.ON statt.” In den vergangenen Jahren hieß das internationale Springturnier mit einer Etappe der DKB-Riders Tour noch E.ON Westfalen Weser Challenge, seit letztem Jahr findet die Veranstaltung ohne den Zusatz des Sponsors statt. Dennoch heißt das nicht, dass in Paderborn künftig kein Reitsportturnier mehr stattfindet. “Wir sind dabei, das finanzielle Konzept umzustellen”, erklärt Wulff. Mit einem Konzept “4 Punkt 40″ versucht En Garde Marketing, das Turnier auf eine solide Basis zu stellen. Heißt: 40 kleinere Unternehmen aus der Region werden gesucht, die mit 4.000 Euro die Veranstaltung unterstützen. Zehn sind bereits für dieses Jahr gefunden, weitere zehn haben für nächstes Jahr schon jetzt ihre Zusage geben, so Wulff. “Und wir sind positiv, im nächsten Jahr das 14. Turnier in Paderborn auszurichten.”