Vier-Sterne-Pferd nach Beschlagnahmung wieder bei Nicolai

Vergangenen August während der Hartpury Horse Trials war es als Just Ironic, das Vier-Sterne-Pferd des Neuseeländers Craic Nicolai, von Gerichtsvollziehern beschlagnahmt wurde. Dies passierte in Folge eines Rechtsstreites über Zahlungen. Kurz vor Weihnachten, so meldet nun Horse & Hound, ist Just Ironic wieder in den Stall nach Berkshire zurückgekehrt. Man hatte sich außergerichtlich geeinigt. “Er ist wieder da, wo er hingehört”, sagte der Neuseeländer. Mit “Spida”, wie der 18-jährige Schimmelwallach genannt wird, arbeitete sich Craig seit 2007 über drei nach vier Sterne hoch. Das beste Ergebnis der beiden war der dritte Platz 2014 in Burnham Market. Als die beiden letztes Jahr in Badminton stürzten, gab es ein Video, auf dem man sah, dass sein Reiter sein Pferd küsste, als es wieder auf den Füßen stand. Doch die erneute Zusammenkunft der beiden wehrt vielleicht nicht lange. Zwar wollte Craig noch eine weitere Saison mit Just Ironic reiten, doch wird er das Pferd aller Voraussicht nach aufgrund der Gerichtskosten verkaufen müssen. Allerdings, so sagte er gegenüber Horse & Hound, sei das Gute, dass er nun aussuchen könne, an wen das Pferd gehe.