Vici Max-Theurer dominiert in Cappeln

Eine Art Heim-Turnier ist das für Victoria Max-Theurer schon in Cappeln, auch wenn sie in Österreich lebt. Doch das Gestüt Vorwerk gehört seit 2009 der Familie Max-Theurer. Und Vici konnte am ersten Tag gleich beide Grand Prix gewinnen, den zum Special mit dem 14-jährigen Augustin OLD (75,140 Prozent), den zur Kür mit der zwölfjährigen Blind Date (74,880 Prozent).  Im Grand Prix zum Special weit abgeschlagen auf Platz zwei landete die US-Amerikanerin Catherine Haddad Staller mit Mane Stream Hotmail (69,120 Prozent), Platz drei ging an die Mexikanerin Bernadette Pujals mit Heslegaars Rolex (68,960 Prozent). Auch im Grand Prix zur Kür war die USA auf Platz zwei vertreten mit Kathleen Raine und Breanna (71,320 Prozent). Platz drei holte hier Christoph Koschel mit Tiesto (69,600 Prozent).