Veränderung auch im neuseeländischen Vielseitigkeitsteam

Nicht nur im deutschen Vielseitigkeitsteam, sondern ebenso bei der starken Konkurrenz aus Neuseeland kam es zu einem Reitertausch in der Mannschaft – allerdings wohl eine, die mit der Entscheidung des Reiters gefällt wurde. Jonathan Pagets Clifton Lush hatte sich vergangene Woche einen Schnitt an an der Backe zugezogen, der erst über Nacht richtig zu Vorschein kam, wie die nationale Föderation bekannt gab. Der Schnitt wurde genäht und die Ärzte waren sehr zufrieden mit dem Heilungsprogzess. Clifton Lush blieb unterdessen voll im Training, doch trotz des täglichen Fortschritts, hatten sich der neuseeländische Reiter und die Besitzer entschieden, dass das Pferd volle Zeit zum Ausheilen bekommen solle.

Clifton Lush musste beim Vet-Check heute Morgen zwei Mal vortraben, wurde dann aber akzeptiert. Nun wird Tim Price mit Ringwood Sky Boy aus der Reserverolle hervorkommen und für Paget an den Start gehen. Für Tim Price wird es sein Olympiadebüt sein.

Quelle: Horse & Hound