Sanneke Rothenberger & Deveraux OLD

Und zum Dritten: Sanneke Rothenberger gewinnt noch mal Gold bei der U25-EM

Besser hätte es für die Deutsche Sanneke Rothenberger bei der ersten U25-EM in Hagen auf dem Hof Kasselmann wirklich nicht laufen können: Erst Mannschaftsgold, dann Gold im Einzel und nun auch noch Gold in der Grand Prix Kür – und das mit einer persönlichen Bestleistung von 80,450 Prozent. Die 23-Jährige und Deveraux OLD gewannen damit deutlich vor ihrer Mannschaftskollegin Florine Kienbaum, die mit Doktor Schiwago Zweite wurde (77,175 Prozent). “Ich war heute etwas nervöser als sonst”, machte Rothenberger anschließend deutlich, die insgesamt nun schon 21 Goldmedaillen gewonnen hat, davon 17 alleine bei Europameisterschaften. Zu “Herr der Ringe” ritt Rothenberger eine anspruchsvolle Prüfung, während Kienbaum auf rockigere Klänge setzte.

Florine Kienbaum & Doktor Schiwago

Florine Kienbaum & Doktor Schiwago

Bronze ging an die 20-jährige Diana Porsche aus Österreich mit dem 13-jährigen De Niro-Sohn Di Sandro. 76,000 Prozent gab es für die beiden. “Mein Ziel war das Kür-Finale”, erklärte sie anschließend. Deutlich übertroffen, kann man da wohl sagen.

Ullrich Kasselmann, Veranstalter der U25-EM-Premiere, war zufrieden: “Ich bin froh und stolz, dass wir diese EM von der FEI bekommen haben. Wir hatten eine Meisterschaft, die unheimlich viel Sympathie ausgestrahlt hat, und Sportler, die großartige Leistungen gezeigt haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir einige dieser Teilnehmer in Zukunft auf olympischen Rängen wiederfinden werden.”

Foto: Thomas Hellmann