Tryon möchte die Weltreiterspiele 2018

Nach der Absage von Bromont, die Weltreiterspiele 2018 auszutragen, bringt sich nun das Tryon International Equestrian Center ins Spiel. Mark Belissimo, der Managing Partner von Tryon Equestrian Partners, bestätigte dies und möchte sicherstellen, dass die Spiele in Nordamerika bleiben. Der amerikanische Reitsportverband hat seine Unterstützung der Initiative zugesagt. In den vergangenen zwei Jahren wurden alleine über 125 Millionen US-Dollar in die Anlage investiert – hier gibt es 1.200 permanente Stallungen, zwölf Wettkampfarenen, eine Flutlichtarena mit 6.000 Sitzplätzen, eine Indoor-Arena mit 5.000 Sitzplätzen sowie einen Cross Country-Kurs, in dem sowohl die Vielseitigkeit als auch das Fahren stattfinden könnten. Die Bedingungen wären also mehr als gegeben.