In Memoriam Wim Ernes

Trauer um niederländischen Bondscoach Wim Ernes

In dieser Woche noch wurde dem niederländischen Trainer Wim Ernes die Goldene Nadel des KNHS als Zeichen für seine großartigen Leistungen für den niederländischen Dressursport verliehen, nun meldet der Verband den Tod des beliebten Trainers. Im vergangenen Jahr wurde bei Wim Ernes, der 58 Jahre alt wurde, ein inoperabler Gehirntumor festgestellt, nachdem er kurz vor Weihnachten einen epileptischen Anfall hatte. Man hatte zwischenzeitlich Hoffnung gehegt, schrumpfte der Tumor doch etwas durch die Behandlungen, doch offensichtlich gab es keine Rettung für den Erfolgscoach. Die Dressurwelt wird Wim als einen fairen Sports- und Pferdemann in Erinnerung behalten, der hohes Ansehen und Sympathien genoss.

Foto: Arnd Bronkhorst