Ton de Ridder hört als australischer Teamcoach auf

Der Niederländer Ton de Ridder hat seinen Job als australischer Teamcoach aufgegeben. Gegenüber dem Horse Magazine äußerte der international gefragte Trainer, dass zum Teil zu wenig passiert sei in Dingen, die er gerne umgesetzt gesehen hätte. Das sei zuletzt etwas frustrierend gewesen. Dennoch – zu vielen Reitern habe er noch eine sehr gute Beziehung und sei auch weiterhin bereit, ihnen privat zu helfen, sofern dies gewünscht sei. Insgesamt zog Ton de Ridder aber ein positives Fazit: Die gemeinsame Zeit sei eine sehr erfolgreiche gewesen.