Tobias Meyer seiner Konkurrenz in Neustadt-Dosse voraus

Im Großen Preis von Neustadt/Dosse zog einer sein Schwert: Tobias Meyer hatte mit Samurai eine echte “Waffe” am Start. Der Westfalen Hengst v. Stalypso/For Keeps ging das Tempo seines Reiters im Stechen mit, nahm jede Wendung gekonnt und war am Ende knapp zwei Sekunden schneller als sein züchterischer “Landsmann” Charco. Der Westfalen Hengst v. Chin Quin unter Marco Kutscher hatte das Nachsehen und wurde Zweiter. Platz drei ging an Quick Stepp v. Quidam und Hans-Peter Konle.