Isabell Werth, Kristina Sprehe, Jessica von Bredow-Werndl

Titelverteidigung für Kristina Sprehe im Special

Nach ihrem Erfolg in Balve deutete es Kristina Sprehe bereits an: Sie kann optimistisch Richtung Europameisterschaft blicken. Mit Desperados FRH, ihrem Hannoveraner Hengst, lief es bislang mehr als rund für die Mannschaftsweltmeisterin des vergangenen Jahres in Balve bei den Deutschen Meisterschaften. Erst der Sieg im Grand Prix – und nun die Goldmedaille im Special. Mit 82,490 Prozent konnte das Paar seine Form bestätigen. Über Silber durfte sich Isabell Werth mit Don Johnson FRH freuen. 78,000 Prozent waren der zweite Rang – und damit war sie gleich mal zwei Plätze besser als im Vorjahr mit dem Don Frederico-Sohn. Die Bronzemedaille ging an Jessica von Bredow-Werndl mit dem KWPN Hengst Unee BB (76,569 Prozent). Dies ist also bereits die zweite Bronze-Medaille für die Bayerin – nach ihrem großen Erfolg in Las Vegas.

Auf Platz vier folgte Hubertus Schmidt mit Imperio (76,235 Prozent), Fünfte wurde Anabel Balkenhol mit Dablino FRH (75,020 Prozent), danach kamen Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino (74,255 Prozent) und Ulla Salzgeber mit Herzruf’s Erbe (73,961 Prozent). Salzgeber wird morgen in der Kür nicht mehr am Start sein – wegen einer Magen-Darm-Erkrankung musste sie Balve vorzeitig verlassen.

Foto: Karl-Heinz Frieler