Tim Price übernimmt die Führung in Burghley

Im vergangenen Jahr war der Neuseeländer Tim Price mit Ringwood Sky Boy in Burghley Fünfter – in diesem Jahr könnten die beiden am Ende vorne stehen. Nach 26,9 Punkten in der Dressur und damit Platz zwei waren die beiden im Gelände mit nur 0,4 Zeitstrafpunkten unterwegs und liegen nun in Führung. Der bislang Führende Mark Todd und Kiltubrid Rhapsody kamen nicht ins Ziel – sie stürzten an Hindernis zehn. Platz zwei hat der Brite Oliver Townend mit Ballaghmor Class und 27,9 Punkten inne, Dritte ist Piggy French mit Vanir Kamira (31,1 Punkten).