Thomas Fuchs coacht die Schweizer Springreiter auch weiterhin

Eigentlich hatte Thomas Fuchs vor, nach den Olympischen Spielen in Rio als Coach der Schweizer Springreiter zurückzutreten. Nun – so meldet es pferdewoche.ch – wird der 59-Jährige doch noch für ein Jahr minimum verlängern, mit der Option, bis zu den Olympischen Spielen 2020 als Coach neben dem Equipechef Andy Kistler im Dienste der Schweizer zu stehen. Thomas Fuchs trainiert neben seinem Sohn Martin auch den Olympiasieger von 2012, Steve Guerdat, und seit diesem Jahr auch Christina Liebherr.