Stockholm: Minderhoud schlägt Cornelissen

Der Weltcup-Grand Prix von Stockholm wurde zu einem niederländischen Kampf um Platz eins. Mit Spannung erwartet wurde das Comeback von Adelinde Cornelissen und dem 18-jährigen Jerich Parzival N.O.P. Besser als noch im Sommer zeigten sich die beiden, konnten aber (noch) nicht ganz an das Niveau vergangener Zeiten anschließen. Mit 76,720 Prozent mussten sie sich ihrem Landsmann Hans Peter Minderhoud und dem Florestan-Sohn Glock’s Flirt geschlagen geben, die mit 77,0 Prozent den Grand Prix gewinnen konnten. Doch ganz einig waren sich die Richter nicht: Zwei hatten Cornelissen auf Platz eins, die Minderhoud wiederum auf Position drei sahen. Der dritte Platz ging an den Schweden Patrik Kittel und Watermill Scandic H.B.C. Mit 76,180 Prozent waren auch die beiden nicht weit vom Sieg entfernt und werden versuchen, ihre Stärken in der Kür auszuspielen.