Steffen Peters schlägt Hausherrin in Grand Prix und Kür

Die US-Amerikaner, die seit ein paar Wochen auf Europa-Tournee ihre Vorbereitung für die Pan Amerikanischen und die Olympischen Spiele gestartet haben, belegen derzeit überall vordere Plätze. Vorzeige-Reiter Steffen Peters und die erst achtjährige Rosamunde, eine Rock Forever-Tochter, konnten beim CDI Achleiten den Vier-Sterne-Grand Prix mit 74,560 Prozent vor der Gastgeberin Victoria Max-Theurer (AUT) mit Eichendorff (73,560 Prozent) gewinnen. Dritte wurde hier Marcela Krinke Susmelj mit Smeyers Molberg (71,740 Prozent). In der heutigen Kür fiel der Sieg dann noch deutlicher aus: Mit 80,975 Prozent sahen den Amerikaner die Richter deutlich an der Spitze vor Max-Theurer (76,325 Prozent) und erneut Krinke Susmelj (76,275 Prozent).

Den Grand Prix, der in den Special führt, allerdings konnte dann doch die Österreicherin für sich entscheiden. Mi 73,920 Prozent setzte sie sich hier mit der Breitling W-Tochter Blind date an die Spitze. Allison M Brock und Rosevelt wurden Zweite (73,180 Prozent), die Österreicherin Astrid Neumayer mit Rodriguez Dritte (70,640 Prozent).