Dorothee Schneider & Showtime FRH

Starkes Nach-Olympia-Comeback von Dorothee Schneider und Showtime

Mit großem Interesse erwartet wurde das Comeback von Dorothee Schneider und Showtime FRH, dem zehnjährigen Hannoveraner, der seit den Olympischen Spielen in Rio noch nicht wieder im Viereck war. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht: In dem Grand Prix, der in die Weltcup-Kür führt, siegte das Paar mit starken 80,560 Prozent. “Showtime war heute wirklich sehr gut”, so die Deutsche. “Er hat seine Pause genossen. Wir wussten natürlich nicht, wie er drauf sein würde und wie er auf die Arena reagieren wird. Er kann etwas angespannt sein, aber heute hat er mir zu 100 Prozent vertraut und einen super Job gemacht. Im Vorfeld waren natürlich gewisse Erwartungen da und ich bin sehr froh, dass wir heute wieder über 80 Prozent gekommen sind. Ich freue mich auf die morgige Kür. Wir reiten zur Musik von Queen, die super zu Showman passt.”

Platz zwei im Grand Prix ging an Severo Jesus Jurado Lopez, der in Rio mit dem zehnjährigen Lorenzo v. Lord Loxley begeisterte. Mit 75,780 Prozent war er zwar deutlich hinter Schneider, doch auch dieses Paar ist in der Kür sehr stark und war bei den Olympischen Spielen sogar in Medaillennähe. Dritte wurde Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit Unee BB. 75,320 Prozent gab es für die beiden, knapp vor Fabienne Lütkemeier (GER) mit D’Agostino.

Foto: im|press|ions – Daniel Kaiser