Kent Farrington & Voyeur

Sieger im Großen Preis von Genf heißt Kent Farrington

Das CHI Genf Anfang Dezember gehört zu den besten Veranstaltungen der Welt, daran besteht kein Zweifel. Hier treffen die besten Reiter aufeinander und so wurde auch im Großen Preis am Freitagabend Spitzensport geboten. Es war am Ende das Paar vorne, das schon so manchen Großen Preis gewinnen konnte: Kent Farrington mit dem 15-jährigen KWPN Wallach Voyeur. In einem Mammut-Stechen, in das 20 Teilnehmer eingezogen waren, setzte sich der US-Amerikaner mit dem Tolano van’t Riethof-Sohn an die Spitze. Zweiter wurde Daniel Bluman (ISR) mit der 14-jährigen Stute Sancha LS. Der Niederländer Harrie Smolders und sein Nabab de Reve-Sohn Zinius belegten Rang drei.

Foto: Stefan Lafrentz