Shane Breen

Shane Breen mit Wadenbeinbruch außer Gefecht

Nicht nur die Dressurreiter sind derzeit in der Verletzungsmisere, auch die Springreiter. Nun hat es Shane Breen erwischt. Der Ire hat sich am Wochenende bei der Longines Global Champions Tour in St. Tropez einen Wadenbeinbruch zugezogen. Beim Warm-Up passierte der Unfall. Gegenüber World of Showjumping erklärte Breen, dass er an einem anderen Pferd vorbei ritt, eigentlich genug Platz gewesen sei, aber als er vorbei galoppierte und das Pferd mit dem Schweif schlug, habe sich sein Pferd erschreckt und er kam in Kollision mit einem nächsten Pferd – sein Bein schlug in den Hüftknochen des anderen Pferdes. Da war es passiert. Dennoch ritt der Ire die folgende Prüfung – wurde sogar Fünfter. Aber die Schmerzen wurden größer. Deswegen suchte er ein Krankenhaus auf, wo eine kleine Fraktur am Wadenbein festgestellt wurde. Der Bruch soll wohl schnell verheilen. ln zwei, drei Wochen dürfte Shane Breen wieder im Sattel sein, er hofft auf eine Rückkehr für die LGCT-Etappe in New York.

Foto: Stefan Lafrentz