O_Rio2016_AO

Saubere Reiterspiele in Rio – alle Dopingproben negativ

FEI Präsident Ingmar De Vos konnte eine frohe Botschaft verbreiten: Alle Dopingproben bei Reitern und Pferden während der Olympischen Spiele in Rio sind negativ. “Unseren Sport sauber zu halten, ist ein zentraler Teil unserer täglichen Arbeit bei der FEI, aber in London und Rio sauberen Sport zu haben, macht uns stolz, besonders, weil wir mehr Substanzen denn je getestet haben”, so der FEI Präsident.

60 Pferde wurden während der Spiele getestet – und damit 30 Prozent von 200 am Wettkampf teilnehmenden Pferden. Die Proben wurden ins Labor in Newmarket in England geschickt, eins von fünf Labors, das von der FEI geprüft ist.