Robert und Philippaerts ziehen in Omaha zurück

Zwei Reiter haben freiwillig den Rückzug vom FEI Weltcup-Finale in Omaha bekannt gegeben: der Belgier Nicola Philippaerts sowie der Franzose Olivier Robert. Philippaerts kam mit zwölf Fehlerpunkten mit H&M Harley vd Bisschop aus der zweiten Runde und hatte ein schlechtes Gefühl: “Ich glaube, das Finale kam etwas zu früh für ihn.” Am Samstag will er den zehnjährigen belgischen Hengst noch mal reiten, nicht aber in der Schlussrunde vom Sonntag.

Und Robert? Der Franzose und die Anglo Araber Stute Quenelle du Py waren 25. nach dem Zeitspringen. Die 13-Jährige jedoch hatte sich am Abend nach der Prüfung leicht verletzt und der Reiter wollte kein Risiko eingehen.