Rien van der Schaft legt sein Amt als niederländischer Bondscoach kurz vor Tryon nieder

2016 übernahm Rien van der Schaft das Amt des niederländischen Bondscoach Dressur, als Wim Ernes an Krebs erkrankt war. Nun hat der 64-jährige – unmittelbar vor den Weltreiterspielen in Tryon in den USA – seinen Posten aufgegeben. Rien van der Schaft erklärte, dass die Aufgaben als Coach der Senioren unglücklicherweise nicht wirklich zu ihm passen würde. Deswegen habe er sich entschieden, aufzuhören. “Die größten Herausforderungen und den meisten Spaß habe ich in der Arbeit mit jungen Talenten und dem Trainieren von Reitern und Pferden”, so van der Schaft.

Der Technische Direktor des KNHS, Maarten van der Heijden, sagte: “Es ist sehr unglücklich, dass wir keinen Erfolg hatten und das Timing direkt vor Tryon ist. Aber der Top-Sport bedeutet auch, Entscheidungen zu machen. Um auf diesem Level abzuliefern, muss alles stimmen. Es ist für alle Involvierten schade, dass die Kooperation nicht so funktioniert hat, wie wir erwartet haben. Das Dressurteam wird sich nun voll darauf konzentrieren, gute Leistungen abzuliefern und hofft, das in Ruhe machen zu können.”

Nach Absprache mit den Reitern wurde entschieden, keinen Interim-Coach einzustellen.