Rasmussen und Kittel Sieger in Falsterbo

Einmal mehr macht die World Dressage Masters in Schweden Station. Der Auftakt-Sieg im Grand Prix ging nach Norwegen, und zwar an Cathrine mit Fernandez. Der Florestan-Sohn, der einst der Olympiasiegerin Charlotte Dujardin in den Grand Prix-Sport verhalf, und seine Reiterin siegten mit 71,902 Prozent vor der US-Amerikanerin Catherine Haddad-Staller mit Mane Stream Hotmail (69,216 Prozent). Dritte im Bunde der Damen wurde Lisbeth Seierskilde aus Dänemark mit Jonstrupgardens Raneur (69,078 Prozent).

Auch eine Drei-Sterne-Tour gab es in Falsterbo, die von dem Schweden Patrik Kittel mit seinem Spitzenpferd Watermill Scandic dominiert wurde. Er siegte in der Kür mit 77,400 Prozent. Auch die Plätze zwei und drei wurden an heimische Reiter verteilt: Paulinda Friberg und di Lapponia T reihten sich hinter Kittel mit 73,950 Prozent ein und vor Malin Hamilton mit Fleetwood (71,525 Prozent).