Peder Fredricson & H&M All In

Peder Fredericson fährt einen neuen Mercedes

Der Schwede Peder Fredricson, amtierender Europameister, fährt vom Hamburger Derby mit einem Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio nach Hause. Den hat er im Mercedes-Benz Championat am heutigen Donnerstag gewonnen. Mit seinem Europameisterschaftspferd All In setzte sich der Silbermedaillengewinner von Rio im Stechen mit 13 Paaren durch. „Ich mag große Rasenplätze, die es erlauben, den Galopp des Pferdes rauszulassen. All In ist sehr gut in Form, er hatte auch seine Höhen und Tiefen, aber im Moment ist er wirklich gut drauf“, freute sich Fredricson. „Er ist ein sehr lustiges Pferd, das sehr heiß sein kann, wenn es in die Prüfung geht, aber wenn er dann wieder aus der Arena kommt, ist er total entspannt und grast gemütlich.”

Platz zwei ging an die Portugiesin Luciana Diniz mit Vertigo du Desert, die schon so oft in Hamburg Zweite oder Dritte wurde, aber sich zufrieden zeigte, da ihr Pferd noch nicht allzu lange in ihrem Stall ist. Dritter wurde der Deutsche André Thieme, der mit der erst neunjährigen Crazy Girl V noch nicht das letzte Risiko gesucht hatte.

Foto: Karl-Heinz Frieler