Valegro

Paris, Las Vegas und Göteborg bewerben sich auf Weltcup-Finals 2018

Gleich drei Großstädte haben sich für die Longines FEI World Cup Finals im Springen und in der Dressur beworben: Paris, Las Vegas und Göteborg. Die Deadline war 12 Uhr Mitternacht am 1. Oktober. Mit Las Vegas und Göteborg sind zwei Städte dabei, die schon häufiger Weltcup-Finals ausgetragen haben. Neuer Bewerber ist Paris. Dort möchte GL Events, die Organisatoren der Weltcup-Finals von Lyon im vergangenen Jahr, das Finale im neu renovierten Palais Omnisport de Paris Bercy austragen.

Las Vegas Events, die in diesem Jahr die Finals im Thomas & Mack Center ausgetragen haben, haben sich mit derselben Veranstaltungshalle beworben, in der schon sechs Finals im Springen und vier in der Dressur ausgetragen wurden. Allerdings steht das Thomas & Mack Center stark in der Kritik für ein Finale, weil der Raum sehr begrenzt ist. Deswegen gucken die Veranstalter derzeit auch schon nach anderen Möglichkeiten für die Zukunft.

Die Scandinavium Arena in Göteborg, in der 1979 bereits ein Finale im Springen ausgetragen wurde und danach weitere 21 Finals, bewirbt sich um das mittlerweile 23. Finale.

FEI Generalsekretärin Sabrina Zeender sagte, dass die FEI froh sei, dass sich drei Städte beworben hätten. Im nächsten Monat soll bereits der Austragungsort feststehen.

Foto: FEI/Arnd Bronkhorst