Dorothee Schneider & Fohlenhof's Rock'n Rose

Doro Schneider und Rock’n Rose rocken Grand Prix in Münster

Für Dorothee Schneider hat das Turnierwochenende in Münster bestens begonnen. Sie siegte mit dem früheren Weltmeister der jungen Pferde, Sezuan, im Prix St. Georges und legte im Grand Prix mit der 13-jährigen Stute Fohlenhofs Rock’n Rose nach. MIt 75,180 Prozent hatte sie die Nase vor Anabel Balkenhol mit dem Imperio-Sohn Heuberger TSV (74,140 Prozent). Ingrid […]

» weiterlesen
Michael Whitaker

Großbritannien ohne Team bei EM in Göteborg

Man muss sich schon fast die Augen reiben, wenn man das liest: Großbritannien stellt bei der EM in Göteborg keine Mannschaft. Lediglich Michael Whitaker mit Viking und William Whitaker mit Utamaro D’Ecuassines werden als Einzelreiter Ende August nach Schweden geschickt. Gordon Burton, Reitsport-Direktor, erklärte, dass man sich auf die Mannschaftsaktivitäten in der Nationenpreisserie konzentrieren wolle, […]

» weiterlesen

Jonty Evans hat das Geld zusammen: Cooley Rorkes Drift bleibt

Der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans kann sein Glück kaum fassen: Tatsächlich hat er über die Crowdfunding-Kampagne, die er vor wenigen Wochen startete, das Geld für sein Olympiapferd Cooley Rorkes Drift (“Art”) zusammenbekommen. 500.000 britische Pfund brauchte er – und die hat er nun. Die Besitzerin Fiona Elliott hatte bei den verlockenden Angeboten für den Elfjährigen […]

» weiterlesen

Trauer um Marc Houtzagers Sterrehof’s Uppity

Der 16-jährige Sterrehof’s Uppity, eins der Spitzenpferde von Marc Houtzager, lebt nicht mehr. Der Guidam-Sohn verstarb gestern an einer Kolik. Zuletzt hatte man das niederländische Pferd nicht mehr gesehen, weil es seit letztem Jahr verletzt war. Der Tierarzt war gestern schnell vor Ort und Uppity in der Klinik, doch die Prognosen waren alles andere als […]

» weiterlesen

Vier Monate Pause für Aquila HDC

Wie das Gestüt Haras des Coudrettes meldet, wird Patrice Delaveaus Aquila HDC für vier Monate ausfallen. In Dinar vergangene Woche hatte sich der zwölfjährige Wallach verletzt. Nun soll der Ovidius-Sohn genug Zeit zur Regeneration bekommen. Er soll hundertprozentig fit sein, bevor er wieder in das Wettkampfgeschehen eingreift. Zum Ende des Jahres sollen die beiden wieder […]

» weiterlesen

Marlon Zanotelli übernimmt Sires of the World-Sieger

Der brasilianische Springreiter Marlon Zanotelli blickt in die Zukunft mit einem neuen Pferd, und zwar Alicante. Tal Milstein hat den Sires of the World-Sieger dem in Belgien beheimateten Reiter für künftige Aufgaben zur Verfügung gestellt. Vor einigen Monaten hat die Zusammenarbeit von Zanotelli und Tal Milstein begonnen. Bislang wurde der zwölfjährige Holsteiner v. Casall Ask […]

» weiterlesen

Das belgische und französische Team für Göteborg

Belgien und Frankreich haben ihre Teamaufstellungen für die EM in Göteborg bekannt gegeben. Peter Weinberg, belgischer Teamchef, nominierte Niels Bruynseels mit Cas de Liberté, Pieter Devos mit Espoir, Olivier Philippaerts mit H&M Legend of Love, Gregory Wathelet mit Coree sowie Jérome Guéry mit Grand Cru van de Rozenberg. Philippe Guerdat hat folgende Paare aufgestellt: Mathieu […]

» weiterlesen

Abdullah al Sharbatly sichert sich Routinier

Der saudi-arabische Springreiter Abdullah al Sharbatly hat ein neues, aber schon sehr erfahrenes Pferd im Stall stehen – und zwar den 14-jährigen Wallach Vici R. Der Darco-Sohn wurde seit 2016 von dem Belgier Sven van Dijck geritten, zuvor von Gudrun Patteet. Bis zu 1,50 m feierte Vici einige Erfolge wie den Sieg im Großen Preis […]

» weiterlesen

Jonty Evans fehlen noch 63.000 Pfund bis Donnerstag

Der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans hatte letzten Monat eine Crowd-Funding-Kampagne gestartet, um sein Olympiapferd Cooley Rourkes Drift (“Art”) zu halten. Die Besitzerin Fiona Elliott hatte nach guten Angeboten einen Verkauf in Erwägung gezogen, dem Reiter allerdings das Erstkaufsrecht zu einem Sonderpreis eingeräumt. 100.000 britische Pfund hat Evans über seinen Aufruf zusammenbekommen, doch es fehlen noch […]

» weiterlesen
Nisse Lüneburg & Westbridge

Nisse Lüneburg und Westbridge in Verden eine Klasse für sich

Nisse Lüneburg konnte im Großen Preis von Verden mit Westbridge den Sieg im Großen Preis davontragen. Mit dem 14-jährigen KWPN Wallach v. Furore war er im Stechen zwei Sekunden schneller als Landsmann Heiko Schmidt mit dem OS Hengst Chap v. Cellestial. Markus Brinkmann und Pikeur Quick Fire v. Quintero/Contender rangierten auf Position drei. Foto: Karl-Heinz […]

» weiterlesen
Seite 3...234...