OP bei Toni Haßmann gut verlaufen

Am Wochenende auf dem Weltcup-Turnier in Leipzig kam Toni Haßmann mit Channing zu Sturz und hatte sich dabei einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen. Gester, so meldet die Münstersche Zeitung, wurde Toni Haßmann operiert und morgen wird er bereits wieder entlassen, weil dem Springreiter aus Münster bereits wieder gut geht. Sechs Wochen darf Haßmann die Schulter nicht belasten. Richtig, so sagte Haßmann gegenüber der Zeitung, würde es wohl erst draußen wieder losgehen. Allerdings hoffe er noch auf einen Start in Dortmund.