Olympische Spiele in Rio: Letztes Championat von Hello Sanctos

Der Superjumper vom Briten Scott Brash, Hello Sanctos, soll in Rio sein letztes Championat bestreiten, wie der Mitbesitzer des Pferdes, Lord Harris, gegenüber Horse & Hound nun bekannt gab. Der 14-jährige Wallach gewann mit dem Schotten im vergangenen Jahr den bislang unerreichten Rolex Grand Slam – er siegte in Folge in den Großen Preisen von Genf, Aachen und Spruce Meadows und kassierte dafür einen zusätzlichen Bonus von einer Millionen Euro. “Wir werden ihn nicht kaputt springen”, so Lord Harris. “Er muss uns nichts mehr beweisen, nachdem, was er alles für uns getan hat. Wenn er fit ist, soll er in Rio sein letztes Championat gehen. Wenn er auch keinen einzigen Penny mehr für uns gewinnt, macht das auch nichts.”

Verabschiedet werden soll Hello Sanctos aber nicht sofort nach den Olympischen Spielen. Eventuell soll er im September noch Spruce Meadows gehen, dann aber kein weiteres Fünf-Sterne-Turnier.