Olympiamedaillengewinner Aragon lebt nicht mehr

Im Alter von 26 Jahren musste am 27. Dezember Guenter Seidels früheres Championatspferd Aragon aufgrund von Alterserscheinungen eingeschläfert werden. Der bayerische Schimmelwallach kam 2001 zu Guenter Seidel in die USA und schaffte den Sprung auf Grand Prix-Niveau ein Jahr später. 2004 gewann der Abydos-Sohn mit seinem Reiter in Athen bei den Olympischen Spielen Mannschafts-Bronze, ebenso 2006 bei den Weltreiterspielen in Aachen. Nach der WM wurde Aragon aus dem internationalen Sport genommen.

Quelle: eurodressage.com