Beatrice Buchwald & Weihegold OLD

Oldenburg: Sieg mit Potenzial für mehr bei Buchwald und Weihegold OLD

Der Trab war besser als im Grand Prix und insgesamt war Beatrice Buchwald auch zufrieden im Meggle-Preis in Oldenburg, dem Special, und doch weiß sie, dass sie noch Hausaufgaben zu machen hat. Mit 74,9 Prozent kam sie mit der zehnjährigen Don Schufro-Tochter Weihegold OLD aus der Prüfung – das war der Sieg. “Grundsätzlich war sie aber viel lockerer als am Freitag”, so die Bereiterin von Isabell Werth. Zumal es erst der dritte gemeinsame Grand Prix Special des Paares war und erst der zweite internationale. Zweite wurde Carola Koppelmann mit dem 13-jährigen Westfalen Deveraux B (73,0 Prozent), den sie achtjährig in ihren Stall bekam, der damals noch wenig Turniererfahrung hatte, es ihm jetzt aber gefällt, “in der Arena im Mittelpunkt zu stehen”. Dritte wurde die Niederländerin Katja Gevers mit dem 15-jährigen KWPN Wallach Thriller (70,784 Prozent). Die Reiterin über ihr Pferd: “Er hat die Super-Veranlagung zu Piaffe und Passage von seinem Vater Gribaldi, aber er ist sehr guckig. Mittlerweile hat er mehr Erfahrung sammeln können und ist immer sehr eifrig.”

Foto: sportfotos-lafrentz.de