Nun stirbt auch noch Jonelle Price’ Vier-Sterne-Hero

Ein trauriger Jahresauftakt ereilt die neuseeländische Vielseitigkeitsreiterin Jonelle Price. Sie musste sich von ihrem Vier-Sterne-Pferd The Deputy trennen. Das 14-jährige irische Sportpferd v. Cult Hero war seit 2009 bei ihr und die “Geländemaschine”, die bekanntermaßen die Stangen im Parcours gar nicht mochte, konnte mit seiner Reiterin viele Erfolge feiern. Zwischen 2013 und 2015 absolvierte der Wallach sechs Vier-Sterne-Turniere, von denen er fünf beendete. Seine besten Ergebnisse hatte er im schweren Kurs von Burghley, weil er laut seiner Reiterin einfach das größte Herz hatte. Deshalb hieß er im Stall auch nur “Hero”.

Vor ein paar Jahren hatte Hero ein Problem mit Headshaking, hatte sich davon aber wieder komplett erholt. Eigentlich sollte der Wallach im September wieder Burghley bestreiten, doch eine zuvor zugezogene kleine Verletzung stellte sich anschließend als so schwerwiegend heraus, dass er sich davon nicht mehr erholte. Eine genaue Todesursache ist nicht bekannt, doch musste Hero offensichtlich eingeschläfert werden.

2013 belegte das Paar im CCI4 Lexington nach fünf Abwürfen noch Platz 18, in Burghley trotz drei Fehlern im Parcours den fünften Platz. In 2014 wurden Price und The Deputy in Luhmühlen 16. und in Burthley Neunte. Seine letzte große Prüfung bestritt er im vergangenen Jahr in Badminton mit Platz 35.