Global Champions Tour - 10 years

Nun ist es entschieden: Global Champions League startet 2016

Die Belgian Competition Authority (BCA) hat eine Entscheidung im Streit zwischen der Global Champions League und der FEI getroffen – und zwar für die Global Champions League. Die Global Champions League, eine neue Liga im Springreitern mit einem Teamwettbewerb – initiiert von der Global Champions Tour – hatte gegen die Exklusivitätsklausel der FEI Einspruch eingelegt, die verhindern sollte, dass Reiter an Nicht-FEI-Wettbewerben teilnehmen. Durch diese Regel wurde das neue Format quasi auf Eis gelegt, denn durch diese Regel mussten Reiter bisher sechs Monate aussetzen nach einem FEI-Turnier, um an einem Nicht-FEI-Turnier teilzunehmen. Da diesen Kompromiss kein Reiter eingegangen wäre, konnte die neue Liga nicht starten. Deswegen hatte die GCL Einspruch eingelegt mit der Begründung, dass hier das Wettbewerbsrecht beeinflusst würde durch die FEI. Das BCA teilt diesen Einspruch und hat die Exklusivitätsklausel außer Kraft gesetzt. Das bedeutet, dass 2016 die Global Champions League erstmals starten wird. Dann werden so genannte Teamchefs Reiter rekrutieren, immer zwei aus vier, die bei einem Event an den Start gehen. “Ohne diese Entscheidung”, so GCT Präsident Jan Tops, “hätten wir nicht starten können. Ich bin froh, dass nun für alle Reiter Klarheit besteht und wir freuen uns auf dieses fantastische neue Format.”

Foto: Stefano Grasso/LGCT