Nun auch mit Emilio: Isabell Werth vorne in Weltcup-Grand Prix

Die Weltranglistenerste Isabell Werth lässt aktuell keine goldene Schleife aus: Nach ihrem Siegeszug im Weltcup zunächst mit Weihegold und letztes Wochenende mit Don Johnson ist nun auch der elfjährige Emilio v. Ehrenpreis dran. Der Westfalen Wallach und die erfolgreichste Olympiareiterin aller Zeiten siegten nun auf der letzten Weltcup-Qualifikationsetappe im Grand Prix in Göteborg. 81,080 Prozent waren das Siegerergebnis – und damit ist Werth die erste Reiterin, die mit drei verschiedenen Pferden die 80-Prozent-Marke knacken konnte. Der zweite Platz ging an den Schweden Patrik Kittel mit dem Oldenburger Wallach Delaunay v. Dr. Doolittle/Feinbrand mit 75,140 Prozent. Jessica von Bredow-Werndl (GER) und der KWPN Hengst Unee BB erreichten den dritten Rang mit 74,500 Prozent.