Norwegisches Spitzenpferd wechselt in die USA

Die Norweger müssen in Zukunft ohne das Spitzenpferd von Ole Kristoffer Meland auskommen: Buckle Up ist in die USA verkauft. Der zehnjährige KWPN Wallach v. Colandro/Caretino kam sechsjährig in den Stall von Meland und entwickelte sich kontinuierlich mit ihm an die internationale Spitze. Die zuletzt vielen vorderen Platzierungen fanden ihr Highlight mit Platz elf im Weltcup-Springen von Madrid. Das blieb nicht unbemerkt – und so wechselte Buckle Up noch rechtzeitig vor der Olympiafrist in die USA. Der neue Besitzer ist noch nicht bekannt. Ole Kristoffer Meland erklärte gegenüber hestesport.no, dass er unglaublich traurig sei, das Pferd zu verlieren, er aber durch diesen Verkauf noch stärker zurückkehren möchte, weil er das Geld in neue Pferde investieren möchte.