Holger Wulschner & BSC Cavity

Nicht zu alt zum Siegen: Holger Wulschner gewinnt Championat in München

Das wollte sich Holger Wulschner (GER) nicht sagen lassen. Der Sprecher in der Münchener Olympiahalle hatte ihn am Tag vorher offensichtlich geärgert und verkündet, dass man im Alter langsamer werde. Und prompt zeigte der Reiter aus Groß Viegeln, dass er noch lange nicht zu alt ist. Mit BSC Cavity siegte Wulschner im Championat von München bei den Munich Indoors. “Ich habe nicht ganz so gut angefangen, deswegen dachte ich nach meiner Runde, dass es wohl nicht reichen würde”, so Wulschner am Samstag im Anschluss. Wulschner hatte im vergangenen Jahr in München den Titel Rider of the Year in der DKB-Riders Tour gewonnen – mit Cavity. in diesem Jahr will er in der letzten Wertungsprüfung auf BSC Cha Cha setzen. “Ich habe mich so entschieden, weil Cha Cha eigentlich das schnellere Pferd ist. Heute hat mich Cavity Lügen gestraft. Mal sehen, was morgen rausspringt.”

Zweiter in der Prüfung wurde der vielseitigste aller Reiter im Feld, Michael Jung, der Sportsmann-S gesattelt hatte. Platz drei ging an den Norweger Johan-Sebastian Gulliksen mit Crespo Pkz.

Foto: sportfotos-lafrentz.de