Neuseelands Vielseitigkeits-Manager nach vier Monaten wieder zurückgetreten

Vor vier Monaten hat der Kanadier Graeme Thom in Neuseeland den Posten als High Performance Eventing Manager angenommen. Nur vier Monate später muss sich Thom bereits wieder zurückziehen. Eine alte Rückenverletzung bereitet wieder Probleme – mehrere Wochen muss Graeme Thom ruhen und ausgiebiges Reisen sei laut seinem Arzt das schlechteste, was passieren könnte. Thom erklärte, was für eine große Enttäuschung diese Diagnose für ihn bedeute, jedoch wolle er das neuseeländische Team nicht dem Risiko aussetzen, seine Pflichten auf dem wichtigen Weg zu den Weltreiterspielen 2018 zu verletzen.

Quelle: Horse & Hound