Neues Ausnahmepferd im Stall von Steve Guerdat

Der Schweizer Springreiter Steve Guerdat bekommt ein Grand Prix-Pferd mit mächtig Qualität in den Stall, und zwar den elfjährigen Big Red. Der Westfalen Wallach wurde bisher von Nikolaj Hein Russ (DEN) und Richard Spooner (USA) geritten. Beide hatten enorme Erfolge mit dem Ludwig Von Bayern-Sohn. Im vergangenen Jahr beim ersten Fünf-Sterne-Turnier der beiden war Hein Ruus mit Big Red ohne Springfehler im Eine-Millionen-Dollar-GP von Saugerties, hatte lediglich zwei Zeitstrafpunkte und wurde Zweiter hinter Beezie Madden und Simon. Auch mit Richard Spooner in diesem Jahr sprang der Wallach außergewöhnlich: Doppelnull im Nationenpreis in Coapexan, zudem wurden sie Dritte im Weltcup-Springen von Wellington. Nun war das neue Paar am Wochenende zum ersten Mal auf Turnier, in Riesenbeck. Das Ergebnis: null!