Nächster Dressurreiter im Krankenhaus: Jeroen Devroe

Grade ist es wie verhext: Ein Tag bevor Marlies van Baalen und Dorothee Schneider nach Reitunfällen ins Krankenhaus kamen, musste auch der belgische Dressurreiter Jeroen Devroe eingliefert werden. Sechs Tage lang war Devroe im Krankenhaus, nachdem er Zuhause im Training mit einem jungen Pferd gestürzt war. Er hatte sich sechs Frakturen zugezogen – drei gebrochen Rippen, jede an zwei verschiedenen Stellen, sowie eine Lungenquetschung und einen Pneumothorax (dabei gelang Luft in den Raum zwischen Lunge und Brustwand).

Aufgrund der kollabierten Lunge musste der elfmalige Belgische Meister zwei Tage auf Intensivstation verbringen. Mittlerweile ist er wieder Zuhause, muss aber zwei Monate noch langsam machen.

Quelle. eurodressage.com