Nach Ahlmann verzichtet auch Beat Mändli auf Finale

Wie jedes Jahr kommen so einige Absagen zum Weltcup-Finale rein – und dieses Jahr nicht anders. Gestern wurde bekannt, dass der Deutsche Christian Ahlmann aufgrund von verletzten Pferden nicht in Paris dabei sein wird, nun hat auch der Schweizer Beat Mändli abgesagt. Der hat aber andere Gründe. Er hält sich aktuell in den USA auf, hat auch dort die Finalqualifikation geschafft über die Weltcup-Liga Ost, scheut aber den großen logistischen Aufwand, wie er der Pferdewoche mitteilte. Zwar habe er gute Erinnerungen an Paris Bery und habe in der Halle auch immer gute Ergebnisse gehabt, aber der Fokus liege ganz klar auf den Weltreiterspielen in diesem Jahr. Die Entscheidung sei ihm allerdings schwer gefallen.