Patrik Kittel & Glock's Flirt

Minderhoud steht auch in Weltcup-Kür ganz vorn

Schon im Grand Prix von Stockholm war Hans Peter Minderhoud mit dem Florestan-Sohn Glock’s Flirt tonangebend. Nun konnte das Paar mit einer persönlichen Bestleistung auch die Reem Acra FEI Weltcup-Kür gewinnen. Mit 80,950 wurden die beiden an die Spitze gepunktet. Einen Platz gut machte der Schwede Patrik Kittel mit Watermill Scandic H.B.C. im Vergleich zum Grand Prix und wurde mit 79,100 Prozent Zweiter. Kittel tauschte seine Position mit der Niederländerin Adelinde Cornelissen und Jerich Parzival N.O.P., die auf 78,775 Prozent kamen.

Foto: FEI/Roland Thunholm