Michael Eilberg & Woodlander Farouche

Michael Eilberg und Woodlander Farouche auf Weg in großen Sport

“Es waren keine wirklichen Fehler dabei – ich bin sehr zufrieden”, freute sich der Brite Michael Eilberg nach seinem Erfolg mit Woodlander Farouche im Prix St. Georges am Schindlhof in Fritzens. 76,579 Prozent erhielt das Paar, das zwei Mal in Verden den Weltmeister-Titel gewann. Mittlerweile ist die Fuchsstute v. Fürst Heinrich neun Jahre alt und macht allen Anschein, in den großen Sport hineinzuwachsen. “Sie hat eine spezielle Aura”, so Eilberg. “Es ist wirklich schön, sie in den großen Sport begleiten zu dürfen. Dabei möchten wir uns Zeit lassen, ich muss geduldig und vorsichtig sein. Aber es sieht wirklich gut aus”. Auf Platz zwei und drei landete Wibke Bruns (GER) mit Pferden von Elisabeth Max-Teheurer. Mit der achtjährigen Stute Donna Caribica bekam sie 72,026 Prozent, mit dem achtjährigen Hengst San Francisco OLD 71,421 Prozent.

Einen großen Erfolg feierte auch Dorothee Schneider (GER). Zum ersten Mal ritt sie mit dem neunjährigen Sandro Hit-Sohn Showtime einen Grand Prix – und gewann ihn gleich mit deutlichem Abstand. 73,480 Prozent hieß es am Ende bei der Premiere, Platz zwei ging an die Kollegin Jessica von Bredow-Werndl mit Zaire (70,240 Prozent). Der Brite Michael Eilberg und Woodlander Dornroschen wurde Dritter (69,660 Prozent).

Foto: Karl-Heinz Frieler