Victoria Max-Theurer & Augustin OLD

Victoria Max-Theurer knackt die 80 Prozent-Marke

Was ein überzeugendes Comeback: Erst der Sieg im Grand Prix für Victoria Max-Theurer und Augustin OLD und nun dann eine noch viel bessere Kür beim CDI Fritzens. Die Österreicherin und ihr 15-jähriger Oldenburger Hengst kehrten nach langer Turnierpause (letzter Start bei der WM im vergangenen Jahr) stark zurück. In der Kür kamen sie auf 80,825 Prozent. Platz zwei ging an Isabell Werth (GER) mit El Santo NRW (78,750 Prozent), der Brite Michael Eilberg und Marakov wurden Dritte (77,225 Prozent). “Ich bin extrem glücklich über diese Ergebnisse in so einem hochkarätig besetzten Starterfeld mit Reiterinnen wie Isabell Werth und Dorothee Schneider”, freute sich die Siegerin.

Dorothee Schneider & Showtime

Dorothee Schneider & Showtime

In ihrem ersten Grand Prix Special (auch der Grand Prix in Fritzens war der erste) konnte Dorothee Schneider (GER) mit dem neunjährigen Hannoveraner Showtime überzeugen. Die beiden siegten mit 74,627 Prozent. Ihre Landsfrau Jessica von Bredow-Werndl wurde mit Zaire Zweite (70,549 Prozent), während Stefanie Weihermüller und Wunderkind auf Platz drei Platz nahmen (69,784 Prozent).

Fotos: Karl-Heinz Frieler