Martin Fuchs & Chaplin

Martin Fuchs nimmt volles Risiko zum LGCT-Auftakt in Mexico City

Die Longines Global Champions Tour ist in die neue Saison gestartet. Auftakt war in Mexico City – und der erste Sieg in der neuen Saison ging an den 25-jährigen Martin Fuchs mit Chaplin. Der Schweizer strahlte übers ganze Gesicht: “Mein Pferd Chaplin hat alles gegeben – und ich bin superhappy.” Ohnehin war das Wochenende sehr erfolgreich für Martin Fuchs – über die Longines Global Champions Tour und die Global Champions League gewann er insgesamt 175.000 Euro. Zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Nicola Phillipaerts und seinem Freund Max Kühner hatte er die Taktik für das Stechen besprochen: Niels ist einer der schnellsten in der Welt mit Gancia, aber mein Pferd ist auch superschnell und ich habe überall Risiko gewählt.” So setzte sich Fuchs am Ende vor den Belgier Niels Bruynseels mit Gancia de Muze sowie den Niederländer Maikel van der Vleuten mit VDL Groep Arera C. “Ich war mir ziemlich sicher, dass ich ein bisschen vor Niels war”, so der Sieger. “Und als ich dann auf die Uhr guckte und ich eine halbe Sekunde schnell war, war das ein unglaubliches Gefühl. Man kann es nur schwer beschreiben. Chaplin ist bis heute keinen Fünf-Sterne-GP gegangen. Dass er jetzt hier draußen zwei schwere Runden fehlerfrei geht, zeigt mir, dass er zu den besten Pferden der Welt gehört.”

Foto: LGCT/Stefano Grasso