Kevin Staut & Reveur de Hurtebise HDC

Letzter Etappensieg im Weltcup geht an Kevin Staut

Regelmäßig sind es die Reiter aus dem eigenen Land, die zu Hause ihre Weltcups gewinnen. Nach zuletzt Niklas Krieg in Leipzig und Pius Schwizer in Zürich konnte nun Kevin Staut die letzte Etappe des Longines FEI World Cup in Bordeaux für sich entscheiden. Staut freute sich ganz besonders über den Erfolg, hatte er doch zuletzt keinen großen dieser Art mehr. Er ließ mit Reveur de Hurtebise HDC seinen Landsmann Simon Delestre mit Qlassic Bois Margot hinter sich sowie Edwina Tops-Alexander (AUS) mit Caretina de Joter. Mit diesem Sieg sicherte sich der 35-Jährige auch sein Finalticket für Göteborg.

“Ich wusste, dass ich noch ein paar mehr Punkte brauche, aber normalerweise bin ich nicht so schnell mit diesem Pferd”, erklärte Staut. “Das letzte Mal, dass ich mit ihm einen Fünf-Sterne-Grand Prix gewinnen konnte war in Monte Carlo vor fünf Jahren. Aber er war hier fantastisch und alles lief für uns im Stechen.” Kevin Staut musste schmunzeln: “Es ist so lange her, dass ich auf einer Pressekonferenz war, dass ich beinahe vergessen habe, wie das ist. Es ist wirklich lange her, dass ich etwas Großes gewonnen habe. 2015 war kein gutes Jahr für mich.”

Mit dem Sieg allerdings erhofft sich der Franzose einen guten Start ins Olympiajahr. Reveur de Hurtebise soll nun zwei Monate Pause bekommen, sodass für das Finale entweder For Joy oder Qurack in Frage kommen.

Mit vielen Emotionen beantwortet er die Frage nach der Verabschiedung seiner Spitzenstute Silvana, die am heutigen Sonntag in Bordeaux ihren letzten Auftritt haben wird: “Sie hatte eine tolle vergangene Saison und wir haben uns dazu entschieden, keine weitere dran zu hängen. Sie hat so viel für mich getan und wir haben so viel Respekt ihr gegenüber – es ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt. Aber Silvana wird in meinem Stall bleiben und ich werde sie jeden Tag reiten. Es wird schwer werden, ein anderes Pferd zu finden, dass ihren Platz in meinem Herzen einnehmen wird. Sie kann sich nun aber auf ein ruhiges Leben und ein ruhiges Zuhause freuen und wir werden viele glückliche Tage vor uns haben.”

Simon Delestre & Qlassic Bois Margot

Simon Delestre & Qlassic Bois Margot

Qualifiziert für das Weltcup-Finale über die West-Europa-Liga sind sicher: Christian Ahlmann, Simon Delestre, Harrie Smolders, Penelope Leprevost, Kevin Staut, Jos Verlooy, Audrey Coulter, Denis Lynch, Marcus Ehning, Nicola Philippaerts, Marco Kutscher, Henrik von Eckermann, Laura Renwick, Max Kühner, Daniel Deußer, Romain Duguet, Patrice Delaveau und Edwina Tops-Alexander.

Photos: FEI/Eric Knoll