Simon Delestre & Chadino

Championat von Leipzig: Ein überraschter Simon Delestre

“Ich war selbst überrascht, wie schnell Chadino heute unterwegs war”, strahlte Simon Delestre nach seinem Erfolg im Championat von Leipzig. Mit dem Chacco-Blue-Nachkommen, einem zwölfjährigen Oldenburger Hengst, siegte der Franzose in der Hauptprüfung des Tages von Leipzig in einem Stechen, in dem um jede Hundertstel gekämpft wurde. Sehr eng ging es auf den vorderen Plätzen zu. Doch der Mercedes-Benz CLA 180 Shooting Brake ging dann eben an Simon Delestre. Platz zwei sicherte sich der Brite Scott Brash mit dem zehnjährigen Hengst Hello M’Lord. “Ich wollte schon so schnell wie möglich reiten”, sagte Brash anschließend. “Aber mein Pferd ist noch ein wenig unerfahren. Ich glaube aber, dass er ein tolles Pferd für die Zukunft ist.”

Simon Delestre & Chadino

Simon Delestre & Chadino

Dritter wurde der lange Zeit führend Andreas Kreuzer (GER) mit dem elfjährigen Quick Jumper v. Quidam’s Rubin. Kreuzer nutzte erstmal die Chance, sich mit Delestre über dessen Hengst auszutauschen, den er einst selbst ritt. Siebenjährig saß nämlich Kreuzer im Sattel von Chadino und der konnte berichten: “Dass Chadino eine enorme Sprunggewalt hat, war damals schon zu spüren und es ist schön zu sehen, wie er sich entwickelt hat. Simon ist einfach ein Spitzenreiter.”

Foto: Karl-Heinz Frieler