Laura Klaphake & Catch Me If You Can

Laura Klaphake: “Der Fehler geht auf meine Kappe!”

Nachdem Simone Blum und DSP Alice für das deutsche Team im ersten Zeitspringen bei den Weltreiterspielen so gut vorgelegt hatten, kam es zu einem unvorhersehbaren Fauxpas bei der zweiten Starterin, Laura Klaphake. Mit der zehnjährigen OS Stute Catch Me If You Can OLD v. Catoki hatte die junge Reiterin einen Stopp an der Mauer. “Ich hatte ein hammergutes Gefühl bis dahin”, so Klaphake. “Aber ich hatte sie nicht ganz vor mir, ich war einfach zu weit weg, da konnte sie nicht springen. Der Fehler geht auf meine Kappe. Wir hatten einfach keine Spannung drauf.”

Laura Klaphake & Catch Me If You Can

Laura Klaphake & Catch Me If You Can

Bundestrainer Otto Becker: “Sie hätte mehr dran sitzen müssen, aber sie hat es danach noch gut nach Hause geritten. Sie hat das Beste draus gemacht. Sowas kann passieren. Das ist ein kleines Missgeschick. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Außerdem sind wir ja erst am Anfang.”

Foto: Stefan Lafrentz