Laura Graves verzichtet für Rio auf Weltcup-Finale

Laura Graves gehörte schon in Caen bei der WM 2014 zu den Paaren, denen man eine große Zukunft bescheinigte. Nun setzt die Amerikanerin auf ihre Chance in Rio bei den Olympischen Spielen und verzichtet dafür auf eine Teilnahme am Weltcup-Finale in Göteborg. “Unsere Priorität Nummer eins sind die Olympischen Spiele und die Mannschaft”, so die Reiterin gegenüber dressage-news.com. Die 28-jährige Graves und der 14-jährige KWPN Wallach führen die US-Mannschaft für Rio an. Für Göteborg wäre ein transatlantischer Flug mit anschließender zwölfstündiger Fahrt nötig gewesen – was im Olympiajahr einfach zu viel ist, wie die Reiterin befand. Auch Steffen Peters wird auf seinen Start mit Legolas verzichten.