Helen Langehanenberg & Damsey FRH

Langehanenberg und der immere jüngere Damsey siegen in Münsteraner Grand Prix Special

Helen Langehanenberg kann derzeit einfach zufrieden sein: Mit Damsey kämpfte sich die Westfälin im vergangenen Jahr zurück in die Gold-Equipe der EM von Göteborg, aktuell erwartet sie ihr zweites Kind und es im Sattel läuft es weiter beständig gut. Beim K+K Cup in Münster siegte sie zunächst im Grand Prix und dann auch im heutigen Special. Über 78 Prozent holte Langehanenberg mit dem Hengst, der sich immer jünger anfühlen würde, je älter er würde. Nun, so erklärte sie, träume sie vom Weltcup in Amsterdam und in Neumünster. Anabel Balkenhol und Heuberger TSF wurden Zweite mit 75,88 Prozent vor Charlott-Maria Schürmann mit dem 15-jährigen Burlington FRH. “Jeder Tritt saß und kam gleichmäßig”, strahlte Balkenhol. “Ich glaube, ich bin die glücklichste Zweitplatzierte hier.”

Foto: Fotodesign gr. Feldhaus