Adelinde Cornelissen

Knapper Sieg für Adelinde Cornelissen in Mechelen

Unmittelbar nach Weihnachten heißt es jedes Jahr in Mechelen in Belgien bereits wieder: volles Turnierprogramm. Los ging es mit dem Grand Prix der World Dressage Masters – und den konnte die Niederländerin Adelinde Cornelissen mit Jerich Parzival N.O.P. für sich entscheiden. 77,740 Prozent erhielt das langjährige Championatspaar – doch die Entscheidung war nicht eindeutig. Nur zwei Richter hatten Cornelissen auf der eins, weitere zwei auf der drei, einer lag dazwischen. Platz zwei ging an den Schweden Patrik Kittel mit dem 15-jährigen Watermill Scandic. 77,140 Prozent erhielten die beiden und wurden von einem Richter auf die Spitzenposition gesetzt, die anderen hatten ihn auf der zwei. Zwei Richter wiederum hätten gerne die Niederländerin Danielle Heijkoop mit dem 15-jährigen KWPN Wallach Siro N.O.P. vorne gehabt – mit 75,640 Prozent und damit allerdings deutlich hinter den anderen beiden rangierte sie auf Platz drei.

Foto: Karl-Heinz Frieler