Ingrid Klimke & Franziskus

Klimke und Franziskus nicht zu schlagen in Münster

Schon im Grand Prix ließen Ingrid Klimke und Franziskus keine Zweifel aufkommen und nun setzten sie in Münster beim Turnier der Sieger bei der Grand Prix Kür unter Flutlicht noch einen drauf. Mit dem Hannoveraner Hengst v. Fidertanz/Alabaster ritt Klimke nahe an die 80-Prozent-Grenze heran: 79,300 Prozent waren es und damit der klare Erfolg vor Christoph Koschel und dem elfjährigen Belissimo-Nachkommen Ballentines, die 75,850 Prozent erhielten. Platz drei ging an Portugal mit Maria Caetano und Fenix De Tineo (75,200 Prozent).

Foto: Frieler