Las Vegas Arena

Keine Weltcup-Finals mehr in Las Vegas?

In den US-Reitsportmedien war es schon so gut wie sicher, dass 2018 wieder die Weltcup-Finals in Dressur und Springen nach Las Vegas vergeben würden – nach dem Erfolg im April dieses Jahr. Doch das Thomas & Mack Center in Las Vegas stellt einen Streitpunkt für die Dressur dar. Der Platz ist einfach zu klein: Sieben bis neun Meter fehlen. Die mittlerweile erforderlichen sieben Richter haben schlichtweg keinen Platz um das Viereck. Deswegen saßen in diesem Jahr bereits einige Richter direkt unter der Tribüne. In Las Vegas versuchte man dennoch, sich zu bewerben, doch die FEI hat sich gegen zukünftige Finals ausgesprochen. Und die Manager des Thomas & Mack Center wollen aufgrund der Kosten die Arena nicht erweitern.

Deswegen hat die FEI nun den Bewerbungsprozess für die 18er-Finals wieder geöffnet. Sabrina Zeender, die FEI Generalsekretärin, erklärte, dass man gerne wieder nach Las Vegas kommen würde, aber dass der Standard nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprechen würde. Allerdings hat Las Vegas wohl noch andere Arenen zu bieten, die hierfür in Frage kommen. Die Möglichkeiten werden nun geprüft. Am 1. Oktober ist Bewerbungsschluss – eine Entscheidung wird am 10. November erwartet.

In Las Vegas fanden bislang sechs Weltcup-Finals im Springen und vier in der Dressur statt.

Quelle chronofhorse.com

Photo: FEI/Arnd Bronkhorst